Tipps rund ums Geld anlegen

Wer sein Geld anlegen möchte kann dabei auf viele verschiedene Finanzprodukte zugreifen. Das Geld kann in Aktien, Fonds ETFs, aber auch in Gold investiert werden. Auch mit Tagesgeld und Festgeld können wir heutzutage unser Geld ansparen. Ziel dabei ist natürlich, langfristig das Vermögen zu vermehren. Wer dauerhaft Überblick über seine Finanzen haben möchte und möglichst viel Kontrolle über das Geschehen haben möchte, der sollte sich die folgenden fünf Tipps zum Thema „Geld anlegen“ sorgfältig durchlesen.

  1. Stabiles Fundament als Grundlage

Ein stabiles Fundament als Grundlage für die Geldanlage ist ein Muss. Falls Sie noch Schulden haben, sollten Sie diese zunächst begleichen, denn Zinsen, die Sie beispielsweise für einen Kredit bezahlen müssen, sind oftmals deutlich höher als die Rendite.

Zusätzlich ist es sinnvoll sich einen Überblick über die persönliche Vermögenslage zu machen. Haben Sie einen sicheren Job und wie hoch ist Ihr Einkommen? Die Antworten dieser Fragen, diesen gleichzeitig als Antwort auf die Frage, welches Risiko Sie bei der Geldanlage eingehen möchten. Sie sollten auf das Geld, das Sie in Kapitalmärkte investieren, verzichten können. Ihr investiertes Geld kann sich auf dem Kapitalmarkt natürlich stark vermehren, es kann aber auch passieren, dass Sie Ihr Geld dort verlieren. Falls Sie also in Zukunft Kapital eine große Anschaffung benötigen, ist es nicht sinnvoll, das Geld in den Kapitalmarkt zu investieren. Sie können Glück haben, aber Sie können auch mal Pech haben. 

  1. Ziele

Spielen Sie schon länger mit dem Gedanken Ihr Geld an der Börse oder mit Hilfe eines Sparplans anzulegen? Bevor Sie sich für eine der vielen verschiedenen Möglichkeiten entscheiden, sollten Sie Ihre Ziele kennen. Nur, wenn Sie Ihre Ziele kennen, wissen Sie, ob Sie das Geld lang- oder kurzfristig investieren möchten und, ob Sie im Notfall auch Verluste in Kauf nehmen würden.

  1. Rendite und Risiko im Gleichgewicht

Das Risiko, das Sie bei einer Geldanlage eingehen, sollte im besten Fall immer im Gleichgewicht mit der Rendite sein. Nur, wer dieses Gleichgewicht aufrechterhält, der kann langfristig deutliche Erfolge aufweisen.

  1. Unterschiedliche Finanzprodukte

Verlassen Sie sich bei Ihrer Geldanlage nicht nur auf ein einziges Finanzprodukt. Investieren Sie Ihr Geld in verschiedene Produkte, wie Aktien, Fonds, Immobilien oder Festgeld. Ein gesunder Mix aus verschiedenen Sparmöglichkeiten sichert Ihnen ein stabiles Investmentfundament.

  1. Niedrige Kosten

Als Geldanleger sollten Sie vor allem auf anfallende Gebühren achten. Diese Gebühren können den Erfolg Ihrer Anlagestrategie maßgeblich beeinflussen. Achten Sie darauf, dass Ihr Festgeld- oder Tagesgeldkonto kostenlos ist. Teure Konten können Ihr Risiko bei der Geldanlage stark erhöhen und somit Ihre Rendite verkleinern. Auch die Kosten für die Verwahrung Ihrer Wertpapiere sind ausschlaggebend für Ihren Erfolg. Hier können bei der richtigen Aufbewahrung schnell mehrere tausend Euro gespart werden.

Sie haben Fragen zu unseren fünf Tipps zum Thema Geldanlegen? Sie können jederzeit einen unserer Ansprechpartner kontaktieren. Wir sind gerne für Sie da.